Unban-Request by Sacher (neu)

  • STEAM_ID: [U:1:61526925]

    Accountname: ` ´`

    Gebannt auf: (Welche Banliste / Server?) alle

    Gebannt von: (Welcher Admin?) Server

    Art des Bans: (Serverban, CT-Ban oder Mute?) Serverban (perma)

    Warum sollten wir Dich entbannen?


    Der Gebannte war aktiver Spieler auf dem Server der bannenden Partei. Letztlich wurde der Gebannte wegen Mitgliedschaft in "Staatsfeinde" gebannt.


    Nunmehrig Mitgliedschaft beendet. Tatbestandselemente des § 2 Abs 1 des Regelwerks (per analogiam auf den Gebannten angewandt wegen Kollektivban) sohin ex nunc weggefallen. Ansonsten kein wie auch immer geartetes Verhalten an den Tag gelegt, das zum permanenten Ausschluss geführt hätte (vgl. hierzu etwa "Regelwerk").


    Es wird sohin gestellt der


    ANTRAG


    dem Entbannungsbegehren des Gebannten stattzugeben.



    Welche Zeugen / Beweismittel könnten uns noch überzeugen, dass wir den Ban aufheben sollten?


    -Vgl. hierzu etwa Profil von Sacher bzw. Mitgliedschaft in Gruppen.

    -PV

    -Urkunden

    -weitere Beweismittel ausdrücklich vorbehalten.

  • Hey Sacher,


    ich spreche nicht für alle aber ich glaube für viele.

    Man ist grundsätzlich freundlich gestimmt und versucht zu helfen und will, wenn entsprechendes vorliegt, zu Gunsten des Menschen zu entscheiden, der gebannt wurde. Es sei denn du hast dir etwas erlaubt, was wirklich Grenzen überschreitet.


    Ich weiß nicht, wie oft du schon sowohl auf der alten, als auch auf der neuen (aktuellen) Homepage einen Entbannungsantrag oder 'ne Beschwere geschrieben hast. Es war jedenfalls sehr oft und so oft, dass man sich deinen Namen gemerkt hat.


    Irgendwie nervt deine Art und Weise zu schreiben. Bis zu einem gewissen Punkt, kann man das als "witzig" abtun.
    Ich bin zwar nicht in der Position über mögliche Bans zu entscheiden. Jedenfalls ist es mittlerweile so, dass ich deine Beiträge nicht mal mehr anklicke, weil es nervig ist sich deine Texte auch nur Ansatzweise durchzulesen. Womöglich geht es vielen so.


    Teile künftig bitte einfach und entspannt mit, was du willst. Und vielleicht denkst du auch über das geschriebene meinerseits nach.



    @Management: Ich bitte ihr entschuldigt, dass ich mich hier zu Wort melde. Mich nervts. Euch bestimmt auch, auch wenn ihr das selbst entscheiden solltet.

  • Sorry aber du gehörst nicht nur auf dem Server gebannt sondern ebenso hier auf der Page. Stell doch am besten deinen Entbannungsantrag für die noAim Server auf der Page von GoG. :D^^


    Du solltest mal dein allgemeines auftreten überdenken. Oder allgemein mal anfangen zu denken vor dem Handeln.


    Gruß Shooter

  • Sorry aber du gehörst nicht nur auf dem Server gebannt sondern ebenso hier auf der Page. Stell doch am besten deinen Entbannungsantrag für die noAim Server auf der Page von GoG. :D^^


    Du solltest mal dein allgemeines auftreten überdenken. Oder allgemein mal anfangen zu denken vor dem Handeln.


    Gruß Shooter

    Nun, also das finde ich etwas zu weit hergeholt... Habe noch nie jemanden hier in irgendeiner Form persönlich beleidigt und/oder schwere Verstöße getätigt. Mein Handeln ist zwar vielleicht unorthodox, aber keineswegs verboten.

  • Da muss ich jetzt fairerweise auch einige Sachen einwenden... Bitte beim internen Gespräch beachten.


    1. Habe ich nicht "sehr oft" eine Beschwerde eingereicht oder einen Entbannungsantrag gestellt. Im Gegenteil: in der einzigen "Beschwerde", die ich jemals verfasst habe, habe ich konkret nicht um eine Entbannung angefragt, sondern nur das Banverhalten an sich in Frage gestellt. Und da habe ich sogar noch gesagt, dass ich das virtuelle Hausrecht von noAim respektiere. Also da muss man schon differenzieren... Um was es mir jetzt geht ist, dass der Bangrund weggefallen ist, und mir damals sogar gesagt wurde, ich könnte bei einem Austritt aus "Staatsfeinde" entbannt werden.


    2. Ist meine Art zu schreiben keineswegs witzig oder herabwürdigend gemeint. Auch hier ist das Gegenteil der Fall: Ich sehe einen solchen Entbannungsantrag eben als förmlichen Antrag, und dementsprechend führe ich respektvoll und möglichst detailliert aus. Das ist im echten Leben nicht viel anders, wie ihr wisst. Bei einer Baubewilligung kann ich auch nicht schreiben: "Hey, würd' gern da und dort bauen können, geht eh klar, oder?"


    3. Zu Shooter: Kann gut sein, dass ich möglicherweise manchmal etwas "nervig" oder störend agiert habe (dafür wurde ich bereits jeweils abgestraft). Dennoch habe ich niemals jemanden denunziert oder in den Dreck gezogen, weil das nicht meine Art ist. Außerdem kann man nicht sagen, dass der Server irgendeinen "Schaden" durch mich genommen hätte. Du müsstest mir konkrete Situationen nennen, die rechtfertigen würden, dass ich "überall gebannt" gehöre... Dass die "Staatsfeinde" euch beleidigt haben, habe ich überhaupt erst erfahren, als ich selbst gebannt wurde.